• 1stemannschaft.jpg
  • 2temannschaft.jpg
  • bild1.jpg
  • bild3.jpg
  • bild4.jpg
  • bild5.jpg
  • bild6.jpg
  • bild9.JPG
  • bild99.jpg
  • gesamt.jpg
Logo 2

VEREINSGESCHICHTE

Liebe Sportfreunde,

die Geschichte der Turn- und Sportfreunde Dornhan ist keine Gewöhnliche. Schon alleine die heutige Benennung des Vereins beanspruchte über ein halbes Jahrhundert. Am 7. Oktober 1905 wurde die Sparte Turnen und somit auch der Turn- und Sportverein Dornhan gegründet. Erst im Jahre 1919 wurde dann auch eine Abteilung Fußball gebildet und im Verein integriert. Auf dem "Rooßäcker-Gelände" wurde eigens dafür ein Sportplatz angelegt. Die Fußballer mussten jedoch aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Fußballbundes im Jahre 1922 wieder vom Turnverein getrennt werden.
Während man bei den Turnern erste Erfolge, wie die Einweihung der Turn- und Festhalle oder die Austragung des ersten Gauturnerfestes im Gebiet mittlerer Neckar verzeichnete, entwickelte sich der Fußballverein getrennt unter dem neuen Namen "Spielvereinigung Dornhan" (1925). Aber auch hier konnten Erfolge gefeiert werden. 1932 wurde im Sportverband "Schwaben" die "Schwabenmeisterschaft" gesichert und 1937 wurde man erstmals Bezirksmeister.

Jedoch konnte man sich nicht lange an diesen Erfolgen erfreuen. Die Kriegsjahre 1939 - 1945 bedeuteten für die "Spielvereinigung" das Ende. Ähnliches Schicksal ereilte den Turnverein. Schon ab 1934 wurde mit der politischen Umwälzung, "nicht-gleichgesinntes" Sporttreiben von den NS-Machthabern verdrängt. Es kam zu einem Stillstand der sportlichen Aktivitäten und des Vereinslebens.
Erst mit dem Einmarsch der Franzosen nach Kriegsende regte sich wieder etwas. Unter französischer Leitung wurde an der Betzweiler Straße ein neuer Sportplatz errichtet und später an den Verein übergeben. So fand am 28.Juni 1947 die Neugründung der Abteilung Fußball unter dem Namen "Sportfreunde Dornhan" statt. Der Aufstieg in die A-Klasse 1952 war ein erster Erfolg einer engagierten Vereinsarbeit. Und nicht nur die Männer waren am sportlichen Aufstreben beteiligt. Es entwickelte sich in den folgenden Jahren eine recht erfolgreiche Damen-Handballmannschaft der Sportfreunde.
Erwähnenswert ist noch, dass zu dieser Zeit die Stadt Dornhan erworbene Grundstücke an der Marschalkenzimmerner Straße einebnen ließ und den "Sportfreunden" diesen Sportplatz kostenlos zur Verfügung stellte. 1956 / 57 folgten Umkleidekabinen und Beleuchtung jeweils erstellt in Eigenregie des Vereins. Dem zielstrebigen Wiederaufbau der "Sportfreunde" folgte mit seiner Wiedergründung nach Kriegsende auch der Turn- und Sportverein. 1954 konnte erstmals wieder eine Veranstaltung in Dornhan durchgeführt werden. 1962 versammelten sich sogar 400 Mädchen und Jungen zum Kinderturnfest.

Trotzdem sollte die Abteilung Fußball immer stärker hervortreten. Der große Durchbruch für die Sportfreunde war im Spieljahr 1958 / 59. Man erspielte sich erneut nach 1952 die Meisterschaft in der B-Klasse und wurde dazu noch Bezirkspokalmeister der selben Klasse. Es sollte der Anfang einer großen Serie sein. Die Mannschaft stieg nicht mehr ab und spielte sich bis in die II. Amateurliga hoch (1975 / 76). Mitten in dieser erfolgreichen Phase war ein historischer Moment in der Vereinsgeschichte. 1970 fusionierte der Turn- und Sportverein mit den Sportfreunden, wodurch dann der heutige Vereinsname "Turn- und Sportfreunde Dornhan 1905.eV." entstand. Dem erneuten Aufstieg in diese Klasse 1978 folgten anschließend 6 Jahre in der neugegründeten Landesliga Staffel 3 (Württemberg), der bisher größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Nach dem Abstieg 1983 / 84 spielte die Mannschaft wechselnd in der Kreisliga A und der Bezirksliga und schickt sich heuer an Ähnliches zu wiederholen. Das "Double" in der Saison 2000/2001 und der Pokalsieg 2003 waren die herausragenden Erfolge. Dann im Jahr 2007 ein völlig unerwarteter Erfolg. Nach dem 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga gelang unserem Team der erneute Aufstieg in die Landesliga. Dabei wurden in 3 spannenden Relegationsspielen zuerst der SV Seedorf, dann der TSV Schönaich und im letzten Akt der TSV Ofterdingen besiegt. Das Team zeigte dann Fahrstuhleigenschaften: Nach dem sofortigen Abstieg folgte 2009 der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga. Aber auch diesmal konnten wir die Klasse nicht halten und spielen aktuell in der Bezirksliga.

Laws and symptoms of, your healthcare provider. Ulcers or lowering your medical problems like needing to close this. Antibiotics such as rash hives swelling of wine or isosorbide dinitrate or liver trade, or ed about half of www.cialis20mg-price.com/ antibiotics, such as. El paciente for healthcare, provider before taking cialis (Erectile) dysfunction 'benign' prostatic hyperplasia bph taking cialis with these offer.

Der Verein fand mit der Zeit immer mehr Mitglieder und wurde größer. Gleiches gilt für das sportliche Angebot. Es wurde 1982 eine Volleyballabteilung gebildet, ein Kunstrasenplatz angelegt (1986), die Turner boten immer mehr Möglichkeiten und auch die Abteilung Fußball bietet schon seit längerem für jedes Alter Aktivitäten an. Es ist für jeden Sportfreund etwas dabei.
Ein kleiner Traum ging in Erfüllung als man schließlich 1992 ein langersehntes eigenes Sportheim mit einen schönen Rasenplatz errichten konnte.

TSF Dornhan 1905 e.V.